60 Jahre Waldbad Günzburg – eine Kulteinrichtung in Günzburg

Das Günzburger Waldbad hat Geburtstag. 60 Jahre ist die Einrichtung dieses Jahr alt. Ein Grund für einen Blick zurück und in die Zukunft.

Generationen von Günzburgern kennen die Einrichtung, haben Stunden ihrer Freizeit im Waldbad verbracht. Viele verbinden Jugenderinnerungen damit. Beliebt ist die Ein-richtung nach wie vor bei allen Altersklassen, bei jung oder alt. Ob Frühschwimmer, Müt-ter mit Kindern, Jugendlichen, Familien, Gästen die sich nur sonnen möchten oder Lust auf Unterhaltung haben, sich eine Auszeit vom Alltag nehmen wollen, sich mit Freunden sportlich betätigen möchten oder im Biergarten eine Brotzeit genießen wollen. Zum Erho-len lädt das Waldbad allemal ein. Idyllisch in den Donauauen gelegen, punktet es mit der großen Liegewiese und dem schönen Baumbestand.

Anlässlich des Geburtstages der Günzburger Kulteinrichtung haben die Stadtwerke Günzburg zusammen mit dem Heimatmuseum Günzburg eine kleine Ausstellung im Eingangsbereich des Waldbades aufbereitet. Die Besucher können sich anhand von Daten und Bildern über die Entstehungsgeschichte des Waldbades informieren, ebenso darüber was sich in den Jahrzehnten des Bestehens alles verändert hat. Es wird dabei über die verschiedenen Sanierungsmaßnahmen im Laufe der Zeit berichtet aber auch über Dinge die im Hintergrund ablaufen, z. B. wie die Technik funktioniert. Ebenso sind die umfangreichen Aufgaben des Personals dargestellt. Auch Bilder die bei der 50-Jahrfeier entstanden sind, gibt es zu sehen. Diese musste seinerzeit aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden und hat große Schäden in der Einrichtung angerichtet hat.

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Stadtwerke Vorstand Lothar Böck sind sich in einem Punkt sicher: das Waldbad ist und bleibt ein fester Bestandteil der Günzburger Freizeitlandschaft. „Wir wollen, dass auch die nächsten Generationen noch viele schöne Stunden in unserem Waldbad verbringen können und sich noch in Jahr-zehnten gerne daran erinnern“, sind sich beide einig.

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.