Von Sandro Röllig

Die Badesaison startet am kommenden Samstag – das Waldbad öffnet am 11.05.2024

Wir haben heute tolle Neuigkeiten. Im Waldbad startet die Saison wieder am Samstag, den 11. Mai 2024.

Auch in diesem Jahr erwarten wir wieder zahlreiche Besucher. Außerdem gibt es ein paar Neuerungen, Eintrittskarten wird es auch in digitaler Form geben.

Seit Herbst vergangenen Jahres laufen am Waldbad umfangreiche Baumaßnahmen: Es entstehen neue Betriebs- und Sanitärräume und ein neuer Kiosk- und Gastronomiebereich mit vergrößertem Biergarten. Auch der Vorplatz mitsamt Zugangsbereich wird völlig neu gestaltet. Aufgrund der Bauarbeiten muss das Bad in diesem Jahr über den Personaleingang neben dem Wohnmobilstellplatz betreten werden. Damit bieten wir den Besuchern einen unkomplizierten Zugang zum Bad. Ein- und Ausgang werden separat geführt. Außerdem sorgen zwei Kassenhäuschen für einen reibungslosen und schnellen Kartenverkauf – egal ob Tages-, Zehner-, Saison- oder Familienkarte. Fahrradstellplätze wird es in direkten Umfeld des provisorischen Zugangs geben.

In diesem Jahr gibt es erstmalig ein neues Ticketsystem. Eintrittskarten können bereits vor dem Besuch im Bad ganz bequem im Internet über einen Online-Shop erworben und als digitales Ticket auf dem Smartphone an der Kasse vorgezeigt werden. Damit wollen wir das Badevergnügen noch unkomplizierter gestalten und einen schnelleren Einlass ins Waldbad anbieten. Online-Tickets können voraussichtlich ab Juni erworben werden. Diese digitalen Eintrittskarten können auch ausgedruckt und im Bad vorgezeigt werden. Der Erwerb aller Eintrittskarten ist selbstverständlich auch vor Ort an den Kassenhäuschen des Waldbads möglich. Das bisherige Pfandsystem bei den Saison- und Familienkarten wurde abgeschafft. Deren Ausgabe erfolgt, sofern sie vor Ort gekauft werden, als wiederverwendbare Kunststoffkarte, die einmalig für 5€ erworben wird.

Der Kioskbetrieb findet aufgrund des Neubaus in diesem Jahr im Bereich des provisorischen Zugangs statt. Pächter Josef Fritz sorgt mit einer etwas verkleinerten Speisen- und Getränkekarte in gewohnter Qualität für die Bewirtung der Badegäste. Auf einen Biergarten-Außenbereich wird in dieses Jahr wegen der Bauarbeiten verzichtet. Die Minigolfanlage ist angesichts der unmittelbaren räumlichen Nähe zur Baustelle aus Sicherheitsgründen bis zum Abschluss der Arbeiten geschlossen.

Über den Winter wurde im Waldbad die Technik instandgesetzt. Vor kurzem wurde das Wasser in die Becken eingelassen. Wie lange das dauert? >> ganze 4 Tage – dann sind alle Becken gefüllt!

Das Waldbad ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, die Eintrittspreise bleiben unverändert

Achtung! Am Tag der Eröffnung findet im Waldbad der Günzburger Crosstriathlon statt. Die Becken sind daher erst ab Nachmittag nutzbar.

 

Text: Sandro Röllig/Stadtwerke Günzburg u. Michael Lindner/Stadt Günzburg

Von Sandro Röllig

Meilenstein beim Neubau: Richtfest im Waldbad

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und unser Stadtwerke-Vorstand Lothar Böck informieren über den aktuellen Stand der Arbeiten.

Die Bauarbeiten im Waldbad laufen auf Hochtouren. Am Montag, den 8. April haben Stadtwerke-Vorstand Lothar Böck und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig beim Richtfest über den aktuellen Stand der Arbeiten und den weiteren Bauablauf informiert.

Nehmen wir Euch nun kurz mit in die Vergangenheit. Im Jahr 1962 wurde das Günzburger Waldbad errichtet – ein Meilenstein. Bereits zwei Jahre später wurde das Bad durch einen Kiosk ergänzt. Das Waldbad wurde seitdem zu einer überaus beliebten Anlaufstelle für Jung wie Alt. In jeder Freibadsaison strömen rund 100.000 Gäste in das Waldbad. Damit die Besucher auch in Zukunft das Badeerlebnis genießen können, beschloss der Günzburger Stadtrat im Mai 2023 die Sanierung des Waldbads. Der Eingangsbereich mit neuen Betriebs- und Sanitärräumen und einem ansprechenden Vorplatz wird neu gestaltet. Außerdem wird ein neuer Gastronomiebereich mit vergrößertem Biergarten und einem Innenbereich geschaffen. So kann Kiosk-/Restaurantbetreiber Josef Fritz sein Angebot zukünftig ganzjährig zur Verfügung stellen.

Die Baumaßnahme begann mit dem Abriss des Bestandsgebäudes im September, im Oktober und November fanden Gründungsarbeiten statt. Rund 70 Gussrammpfähle, die Hälfte davon sind Energiepfähle, wurden in den Boden gerammt. In diesen hohlen Pfählen werden Erdwärmesonden platziert, um so Energie von Erd- und Grundwasserwärme fürs Heizen zu gewinnen. Noch im Dezember wurde die Bodenplatte gelegt, bevor im neuen Jahr die Betonarbeiten des Sanitärblocks starteten. Inzwischen steht der Holzbau und das Dach wird aufgebracht, zudem hat der Innenausbau begonnen, informierte Lothar Böck. Diese Arbeiten werden noch einige Monate in Anspruch nehmen. Mit einem Vollbetrieb des Kiosks ist voraussichtlich ab Herbst dieses Jahres zu rechnen, das Bad selbst wird wie in den Jahren zuvor vermutlich Mitte Mai eröffnen.

Unser Vorstand Lothar Böck hob die derzeit im Zeitplan befindlichen Bauarbeiten sowie die ökologische Komponente der neuen Gebäude hervor: „Das Warmwasser gewinnen wir in erster Linie über Solarthermie auf dem Dach, außerdem statten wir die restlichen Dachfläche des südlichen Gebäudes mit Photovoltaik-Modulen aus. Hinzu kommt das innovative Heizen mit Erd- und Grundwasserwärme.“

Ein Highlight des Waldbads stellt der neue Gastronomiebereich dar, der, wie bereits erwähnt, auch außerhalb der Badesaison geöffnet ist. Etwa 200 Plätze stehen im Biergarten und weitere 55 im Innenraum des Gasthauses zur Verfügung, es besteht zudem die Möglichkeit für kleinere Veranstaltungen. Im Gastraum wird das Holz der im vergangenen Jahr gefällten Eschen für Boden- und Wandbeläge, Tresen, Bänke sowie Stühle verwendet. „Das Waldbad erhält mit dem Neubau nicht nur neue und funktionale Betriebs- und Sanitäreinrichtungen, es erhält ein neues, modernes Gesicht. Mit dem ganzjährigen Gastronomiebereich entwickeln wir zudem eine höhere und dauerhafte Aufenthaltsqualität im Umfeld des Waldbads“, sagt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Die Investitionen in Höhe von knapp vier Millionen Euro machen deutlich, welch hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert das Waldbad in Günzburg und der Region hat. „Es ist seit über 60 Jahren eine beliebte Freizeiteinrichtung für alle sozialen Schichten – und das soll auch in den nächsten Jahrzehnten so bleiben“, erklärt Jauernig. Über den Zweckverband Hallenbad Nord, in dem der Landkreis sowie 13 Städte und Gemeinden – unter anderem Günzburg – vertreten sind, wird zudem derzeit das Gartenhallenbad in Leipheim generalsaniert. Damit steht Günzburg einem landesweiten Trend entgegen. Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG schließen deutschlandweit jährlich 70 bis 80 Schwimmbäder.

Das Holzbau-Unternehmen Taglieber aus Oettingen hielt während der Feierlichkeit den Richtspruch in zünftiger Zimmermannskluft. Ein kleines Richtbäumchen gab es auch.

Text: Michael Lindner, Stadt Günzburg & Sandro Röllig, Stadtwerke Günzburg

Fotos: Sandro Röllig, Stadtwerke Günzburg

Von Sandro Röllig

Der Neubau am Waldbad schreitet weiter voran

In den letzten Wochen wurde am Waldbad fleißig gearbeitet. Die Pfahlgründung für das neue Betriebsgebäude konnte abgeschlossen werden. Außerdem wurde bereits die Verkabelung für die Erdsonden installiert. Ende letzter Woche konnte dann auch schon die Bodenplatte für das Betriebsgebäude und den Gastronomiebereich betoniert werden.

Wir haben für Euch extra ein paar Fotos gemacht – und das auch noch bei strahlendem Sonnenschein!

Fotos: Roland Baumgärtner/Stadtwerke Günzburg KU

Von Sandro Röllig

Saisonende im Waldbad

Aufgrund anstehender Abbruch- und beginnender Bauarbeiten schließt das Waldbad Günzburg in diesem Jahr ein wenig früher als gewohnt. Am Sonntagabend, 03. September, endet im Waldbad die Freibadsaison 2023. Auch der Kiosk schließt bereits zu diesem Zeitpunkt. Wie bereits berichtet, soll zeitnah nach den Abbrucharbeiten mit den Rohbauarbeiten für den neuen Eingangsbereich und die Gastronomie begonnen werden. Stadtwerkevorstand Lothar Böck und Kioskpächter Josef Fritz bedanken sich bei allen Gästen und Freunden des Waldbades für eine großartige und schöne Freibad- und Biergartensaison.

Für Hundebesitzer gibt es am Montagabend, 04. September zwischen 16 Uhr und 18 Uhr noch die Möglichkeit ihrem Vierbeiner im Waldbad eine Abkühlung zu schenken.

Rückgabe der Saisonkarten

Inhaber von Saisonkarten können diese bis zum 3. September 2023 täglich zwischen 9:00 und 11:00 Uhr und zwischen 17:00 und 19:00 Uhr im Waldbad zurückgeben. Ab dem 4. September können die Karten im Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Günzburg in der Heidenheimer Straße 4 zu den Öffnungszeiten abgeben werden (Mo. – Do: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Do. zusätzlich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Fr. 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr).

Inhaber von Mietkabinen werden gebeten, diese bis zum Saisonende komplett auszuräumen.

Von Sandro Röllig

Bäume für das Günzburger Waldbad

Baumsponsoren ermöglichen Ersatzpflanzungen für gefällte Eschen

Nachdem zu Jahresbeginn auf dem Gelände des Günzburger Waldbades alle Eschen aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten, wurden von den Stadtwerken Baumsponsoren gesucht, um die entstandenen Lücken durch Ersatzpflanzungen zu schließen. Durch eine sehr hohe Bereitschaft von Firmen/Vereinen und auch Privatpersonen konnte das Vorhaben nun umgesetzt werden.

 

Nachdem rund 70 erkrankte Eschen in der beliebten Günzburger Freizeiteinrichtung entfernt werden mussten, hatten die Stadtwerke Günzburg als Betreiber der Einrichtung einen Aufruf in der Günzburger Zeitung gestartet und aktiv nach Baumsponsoren gesucht. „Wir haben einen enormen Zuspruch erfahren und sind sehr dankbar für die breite Unterstützung durch Unternehmen und die Bevölkerung“, so Zweite Bürgermeisterin Dr. Ruth Niemetz. Die Sponsoren waren nun zu einem Fototermin ins Günzburger Waldbad eingeladen und konnten „ihre“ Bäume betrachten. Rund 33 Betriebe und Privatpersonen/Familien haben sich an der Aktion beteiligt. Die Bandbreite des Sponsorings lag zwischen pauschalen Zuwendungen bis zu großen Beiträgen von mehreren Bäumen; ein Beitrag lag sogar bei 27 Bäumen (Fa. Zott). „Uns hat vor allem die Unterstützung von Privatpersonen überrascht und sehr gefreut. Das zeigt, dass das Waldbad für viele einen hohen Stellenwert hat und sich die Menschen deshalb engagieren möchten“, beschreibt Lothar Böck die Beteiligung.

 

„Insgesamt konnten so viele Bäume nachgepflanzt werden, wie gefällt werden mussten. Dies war nur durch den vielfältigen Zuspruch und die großartige Hilfe aus der Wirtschaft sowie den Bürgerinnen und Bürgern möglich“, so die Zweite Bürgermeisterin. „Mit den Nachpflanzungen, die mit klimaresistenten Baumarten, wie z. B. Berg- und Spitzahorn, Winterlinde, Rotbuche, Hainbuche/Weißbuche, Scharlachkastanie, Douglasfichte vorgenommen wurden, konnten wir das Waldbad „fit für die Zukunft“ machen und eine Grundlage zum Erhalt der parkähnlichen Anlage für die weiteren Generationen schaffen“, erläutert Lothar Böck weiter. Auch wenn die Bäume noch einige Jahre benötigen, bis sie so viel Schatten spenden, wie die Bisherigen, ist ein guter Grundstock hierfür gelegt. Fachgerecht gepflanzt wurden die Bäume in den letzten Wochen und Monaten von den Stadtgärtnern und dem städt. Bauhof.

 

Zudem wurde am nördlichen Bereich des Bades von der städt. Forstverwaltung ein Aufforstungsstreifen angelegt und mit rund 200 Stück Forstware, ebenfalls zukunftsfähigen Baum- und Straucharten, bestückt. Von einem Günzburger Unternehmen wurden zudem vier Großschirme zur Verfügung gestellt, die für Schattenflächen sorgen. Die Stadt Günzburg hat über den städt. Haushalt die Anschaffung eines rund 85 m² großen Sonnensegels ermöglicht, das im Bereich des Kinderspielplatzes angelegt wurde und dort zusätzlichen Schatten spenden wird.

 

Einige der gefällten Bäume sollen beim Neubau des Waldbades im Bereich der neu entstehenden Gastronomie Verwendung finden und so eine weitere Zeitspanne im Waldbad verbleiben. „Wir sind froh, dass wir durch eine so breite Unterstützung in dieser kurzen Zeit den Lückenschluss schaffen konnten“ freuen sich Dr. Niemetz und Lothar Böck.

 

Sponsoren:

Agentur Baur KG, Arkema GmbH, AquaTec Jünger GmbH, Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG, BUND Naturschutz e. V. – Kreisgruppe Günzburg, Allerlei, Verein für Umwelt-Kunst-Soziales e. V., Michael Dirr Dienstleistungen, degen & partner mbb, Dossenberger Gymnasium, Georg Kranzfelder GmbH & Co. KG, Lechwerke AG, Legoland Deutschland Freizeitpark GmbH, Littwin GmbH, Munk GmbH, Oberauer GmbH, Röger GmbH, Sparkasse Günzburg-Krumbach, Scheiffele-Schmiederer KG, Terrasond GmbH & Co. KG, Erhard Uhl Holzbau, Max Wild GmbH, Zott SE & Co. KG, Radbrauerei Gebr. Bucher GmbH & Co. KG (Sonnenschirme); Jutta Biehl, Dr. Kathrin Braunwarth u. Julius Krüger, Günther Elster, Christa Hotzelmann, Josef Merkle, Anita Ruprecht, Ursula u. Herbert Seitz, Werner Spannagel , Johann Stelzle, Claudia Straub

 

oben: Agentur Baur KG

oben: Arkema GmbH

oben: Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG

oben: BUND Naturschutz Kreisgruppe Günzburg e.V

oben: degen & partner mbb

oben: Fam. Anita Rupprecht

oben: Lechwerke AG

oben: Legoland Deutschland Freizeitpark GmbH

oben: MUNK Group

oben: Scheiffele-Schmiederer KG

oben: Sparkasse Günzburg-Krumbach

oben: Zott SE & Co. KG

Günzburger-Alkoholfrei-Cross-Triathlon
Von Sandro Röllig

Cross-Triathlon im Waldbad

Am Sonntag, den 14.05.2023 findet in unserem Waldbad der Cross-Triathlon 2023 statt.

An diesem Tag ist die Nutzung der Anlagen teilweise durch den Wettbewerb eingeschränkt.

Dafür bitten wir um Verständnis. Außerdem ist das Waldbad für Frühschwimmer nicht geöffnet.

 

Wir freuen uns auf dieses sportliche Event, vielleicht haben Sie Lust, den Sportlern bei Ihrem Wettbewerb zuzusehen oder anzufeuern.

Wir wünschen den Sportlern viel Erfolg und allen Gästen viel Vergnügen im Waldbad.

Von Sandro Röllig

Amtliche Bekanntmachung – Neuerlass der Waldbad-Gebührensatzung

Amtliche Bekanntmachung – Neuerlass der Waldbad-Gebührensatzung

der Stadtwerke Günzburg Kommunalunternehmen (KU)

 

Die Stadtwerke Günzburg Kommunalunternehmen (KU) erlassen aufgrund von Art. 89 Abs. 2 der Gemeindeordnung (GO) i. d. F. der Bekanntmachung vom 22. August 1998 (GVBl. S. 796; BayRS 2020-1-1-l), zuletzt geändert durch § 2 des Gesetzes vom 9. Dezember 2022 (GVBl. S. 674), Art. 2 und 8 des Bayerischen Kommunalabgabengesetzes (KAG) i. d. F. der Bekanntmachung vom 4. April 1993 (GVBl. S. 264; BayRS 2024-1-l), zuletzt geändert durch § 6 des Gesetzes vom 10. März 2023 (GVBl. S. 91) i. V. m. § 2 Abs. 5 Satz 1 Buchtstabe b der Kommunalunternehmenssatzung vom 17.12.2012 i. d. F. der 1. Änderungssatzung vom 02.06.2020

folgende Waldbad-Gebührensatzung:

–Die neue Satzung ist anbei als PDF-Datei angehängt–

 

Günzburg, den 24.04.2023

Baumgärtner

stellv. Vorstand

 

Amtl. Bekanntmachung Waldbad-Gebührensatzung